Erneute Niederlage für die Volksbanken

by

DG-Fonds Nr. 30: Nicht ausreichende Aufklärung über das Totalverlustrisiko.

Ein weiterer Meilenstein in der Durchsetzung der Ansprüche vor Gericht und damit Erfolg für einen Betroffenen des DG Fond 30: Das Landgericht Mannheim verurteilte die VR Bank Rhein-Neckar eG. am 10.09.09 zu Schadensersatz für einen Zeichner des DG Fonds 30. Der Zeichner erhielt Schadensersatz über Euro 73.288,55, also seine Einlage zzgl. Agio inklusive entgangenem Gewinn zugesprochen.

Das Urteil wurde von der Kanzlei Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft (hrp) erstritten.

Quelle: VWD

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

9 Antworten to “Erneute Niederlage für die Volksbanken”

  1. Betrogener Says:

    Ein hohes Lob für die Rechtsprechung.
    Hier wurden Geschäfte im System Volks-, Raiffeisenbank, DG Anlage, DZ Bank mit einem Immobilien-Anlage-Fonds gemacht und das Risiko auf den gutgläubigen Anleger abgewälzt. Und jeder Mittäter versteckt sich hinter seinem System-Genossen und spielt den Unschuldigen.
    Der Genossenschaftsgedanke gegenüber dem Kunden gerät in Vergessenheit.
    Wenn die Genossen etwas Ehre im Leibe hätten, gäben sie ihren Kunden ihr Geld zurück.

  2. Kempe Says:

    Eine gute Nachricht für alle geschädigten Anleger, ich gehe ebenfalls wegen Falschberatung im Zusammenhang mit DG30 gegen die Raiffeisenbank vor.

  3. volksbankenopfer Says:

    Die Front der sogenannten „Wir bereiten den Weg“ oder „Zusammen geht mehr“ bröckelt zunehmend. Es zahlen sich halt nicht die horrenden Beträge für willige Anwälte der DZ Bank aus. Im Genossenlager dämmert es allmählich. Die Verantwortlichen des Volksbanken/Raiffeisenbanken Immobilienskandales (DG Fonds) wären gut beraten, Einsicht zu zeigen. Die zigtausend hintergangenen DG Fonds Anleger werden keine Ruhe geben. Im Gegenteil jede Möglichkeit wird genutzt, verlorene Einlagen zurückzufordern und es wird weitere Proteste geben. Die Schuldigen dieses Skandales bei der DZ Bank, als auch den Helfershelfern bei den Volksbanken/Raiffeisenbanken sollten einlenken, die Luft wird immer dünner…..

  4. Gratulant Says:

    Toll, so langsam scheint sich die Deutsche Justiz gegen das Banken(un)wesen durchsetzen zu können.

  5. Südwestbank-Betrogener Says:

    Auch mir wurden diese hohlen DG-Fonds von der Südwestbank Sigmaringen wärmstens empfohlen und das gleich mehrfach. Nachdem sich gezeigt hat, dass die Mieteinnahmen nicht im entferntesten dem real Erwirtschaftbaren entsprachen und die Ausschüttungen ausblieben, stehen die DG-Fonds jetzt vor dem Ruin. Meine Altersvorsorge zerbröselt mir zwischen den Fingern.
    Selbstverständlich wehren die Anwälte von SWB und Volksbanken, die über hohe Provisionen ihr Schäfchen ins Trockene bekommen haben (siehe Fernsehwerbung!) bisher jegliches Entgegenkommen den Geprellten gegenüber ab.
    Dieses Urteil macht wie einige andere in jüngster Zeit Mut!

  6. Pieter van der Merwe Says:

    Gut so!
    Aber es gibt noch viel gegen den Filz zu tun!

  7. vrbankopfer Says:

    Dieses erneute Urteil macht mir als Anleger Mut. Nun hoffe ich, dass auch die Richter von Landgericht und Oberlandesgericht in Karlsruhe auch diese Urteile bei ihren Entscheidungen gegen Karlsruher Genossenschaftsbanken berücksichtigen und entsprechend zugunsten der geprellten Anleger urteilen.

  8. Alfred Lamberty Says:

    Gott sei Dank. Endlich mutige Richter, die dem Abzockertreiben der Volks- und Raiffeisenbanken Paroli bieten. Bin selbst Geschädigter der Volksbank Eifel-Mitte, Prüm, mit dem Fonds Nr 37 Oberursel. Habe nun den Mut, mit den Abzockern zu Prozessiern.

  9. vobageschaedigt Says:

    Hoffentlich zeigen nun die V+R-Banken Einsicht und sehen ihre schändlichen Taten ein!
    Leider ist die Moral so tief gesunken, dass die Banken erst per Gerichtsbeschluss ihre Beratungsfehler einsehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: