Anleger des DGI 30 obsiegt vor dem OLG Celle

by

Erneut hatte das OLG Celle über Schadensersatzansprüche eines Anlegers des DGI 30 zu entscheiden. Nachdem das Landgericht Bückeburg die Schadensersatzklage gestützt auf eine ältere Entscheidung des OLG Celle wegen Verjährung abgewiesen hatte, hob das OLG Celle am 10.03.2010 die Entscheidung des Landgerichts auf und verurteilte die Volksbank Hameln-Stadthagen zur Zahlung von € 111.255,08. Steuervorteile wurden nicht in Abzug gebracht.

Auch dieses Urteil wurde erstritten durch den Schweinfurter Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Michael Schulze. Dieser zeigte sich zufrieden mit der Entscheidung. „Die Chancen für geschädigte DG-Anleger waren nie so gut wie heute“, so Dr. Schulze.

Zur Website der Kanzlei Dr. Schulze

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Anleger des DGI 30 obsiegt vor dem OLG Celle”

  1. VobaSchaden Says:

    Gerechte Urteilsfindung!!!!

  2. vrbankopfer Says:

    Nun wird es für die betroffenen Volksbanken und natürlich auch für die DZ-Bank immer brenzlicher. Das ist nun schon das zweite Urteil auf OLG-Ebene zugunsten der Anleger.
    Da hilft diesen Banken auch keine Revision mehr.
    Die Geschädigten können nunmehr etwas mehr auf Gerechtigkeit hoffen.
    Wann gibt die DZ-Bank endlich ihre Blockadehaltung auf?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: