„Kirschblüten“ bei der DZ-Bank

by

Etwas mehr als drei Jahres ist es her, als DZ-Bank-Chef Kirsch in einem FAZ-Interview jede Menge „Blüten“ von sich gab. Der Bankgenosse empfiehlt Interessierten, selbst nachzulesen, was der genossenschaftliche Leithammel damals von sich gab und was er davon erreicht hat. So hat er schon damals eine Lösung bei den mraoden DG-Fonds angekündigt. In den drei Jahren, die seither vergangen sind, ist zwar viel passiert – eine Lösung hat Kirsch nicht zustande gebracht.

Stattdessen hat die DZ-Bank immense Summen in Anwälte investiert, deren Aufgabe es war, das Gesetz so zurecht zu biegen, dass die DZ-Bank keine (juristische) Schuld treffen soll. Dies ist gewaltig schief gegangen: Unzählige Prozesse haben seiteher stattgefunden und die eigentliche Klagewelle ist gerade erst am anrollen, weil Kirsch glaubte, man könne die Geschädigten Anleger für dumm verkaufen und mit ein paar lächerlichen Almosen abspeisen. Dazu kommt der gewaltige Imageschaden, den die DZ-Bank in diesen drei Jahren erlitten hat. So ist sie nicht nur für skrupellosen und rücksichtslosen Umgang mit Anlegern bekannt geworden, sondern auch durch Milliardenverluste bei Zockergeschäften im Ausland und für die „undurchsichtigsten Finanzpodukte“, die selbst von den Bankberatern nicht zu durchschauen sind.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

5 Antworten to “„Kirschblüten“ bei der DZ-Bank”

  1. Hans Joachim Bendlin Says:

    Mir tun die Kunden leid, die nach wie vor einer solchen Bank und deren Helfershelfer (Volksbanken) ihr mühsam erspartes Geld anvertrauen. Wenn man nicht sicher sein kann, ob man jemals sein angelegtes Geld wieder zurück erhält, sollte man seine Finger davon lassen.
    Leider habe ich mich in den 90er Jahren zu einer Geldanlage in immobilienfonds überreden lassen und habe dies bitter bereut.
    Wenn ich Glück habe, bekomme ich auf juristischem Weg einen Teil meiner Ersparnisse zurück. Und dafür werde ich weiterhin kämpfen.
    Meine Lektion mit der Zusammenarbeit mit dieser Bankengruppe habe ich gelernt.

  2. vobaschaden Says:

    Auch Kirschblüten verwelken! – Diese Bank wird untergehen, schneller als sie glaubt.

  3. Der Abgezockte Says:

    Die Kirsch-Ernte ist in diesem Jahr nicht besonders gut. Und bei den wenigen, die es gibt, ist der Wurm drin.

  4. volksbankenopfer Says:

    Mir liegen so manche „Interviews“ des Herrn Kirsch seit 2007 vor. Da staunen die Fachleute, wunders sich die Leser. Was wollte der denn alles, Fusionen, Allzweckbank werden, Investmentbank Nr. 1 in Europa werden, Pleitebank IKB kaufen etc. etc.
    Er wird längst nicht mehr ernst genommen, für wichtig hält er sich wohl weiterhin, aber Hochmut kommt vor dem Fall!

  5. Bimbes Says:

    Und jetzt will diese DZ Bank unter seinem Chef Kirsch an „vermögende Kunden“ herantreten…. Nachdem man die Kleinanleger im Verbund mit den Volksbanken/Raiffeisenbanken/Südwestbanken mit den DG Fonds hereingelegt hat. Da mag die Truppe um Lars Hille noch so optimistisch sein, die Enttäuschung der Kunden/Mitglieder vieler Genossenbanken um die abgeluchsten Einlagen über 500 Millionen Euro ist gross, die Machenschaften um die „DG Anlage“ nicht vergessen, landauf, landab erstreiten sich vor Gericht immer mehr hereingelegte Anleger ihr Geld zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: