Der Banken-Schwindel

by

Hans-Ulrich Jörges vom Magazin Stern geht mit der Regierung hart ins Gericht. „Betrug muss man Betrug nennen“ schreibt er in seinem Artikel „Zwischenruf aus Berlin – der Banken-Schwindel“ im Stern und belegt seine Anschuldigungen mit ebenso handfesten wie erschreckenden Fakten. Demnach hätte eine Finanztransaktionssteuer 0,1 % mehr als 1000 Milliarden Euro jährlich eingebracht.

Mit dem Ablenkungsmannöver „Bankenabgabe“ wurde die Finanztransaktionssteuer beerdigt. Die Bankenabgabe sei „ausschließlich ein populistischer Akt“, der in Wirklichkeit sogar eine „Ermutigung für die Spekulanten“ darstelle, eine Art psychologischer Schutzwall für die Verursacher der Krise. Die wirkungslose Abgabe sei eine unglaubliche Täuschung der Wähler, die die Banken nach aktuellem Stand sogar von der Steuer absetzen können. Damit ist der Betrug komplett. Der lesenswerte Artikel ist leider nicht online verfügbar.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Der Banken-Schwindel”

  1. Hans Joachim Bendlin Says:

    Wieder einmal ein Beweis, wie gut die Bankenlobby in Berlin funktioniert. Egal, was passiert, die Banken schaffen es immer wieder, von der Politik geschont zu werden. Die betroffenen Bankkunden bleiben wieder einmal auf der Strecke. So schafft man kein Vertrauen und fördert zusätzlich die schon zur Genüge vorhandene Politikverdrossenheit.
    Dabei sind doch die Umfragewerte von Schwarz-Gelb schon im Keller. Gegenlenken und Umdenken sieht anders aus. Wie dumm hält die Regierung eigentlich ihre Wähler?
    Merkel und Co.: denkt daran, wir sind das Volk und nicht die Bankenvertreter!

  2. vobaschaden Says:

    Wie lautete das Zitat: „Eine Bank ausrauben ist ein Verbrechen – eine Bank gründen das größere!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: