Archive for Mai 2011

Landgericht München II verhandelt Volksbank-Grafing-Fall

31. Mai 2011

Auch die Volksbank Grafing hatte die Hände im Spiel, als es um die genossenschaftlichen DG-Fonds-Drückergeschäfte ging. Eine geschädigte Anlegerin hat die Bank verklagt. Der Fall wird jetzt vor dem Landgericht München II verhandelt:  Am Mittwoch, 8. Juni 2011 um 10.30 Uhr findet die öffentliche Verhandlung statt. Ort: LG München II, Denisstr. 3, Sitzungssaal 514, 5. Stock. Interessierte Besucher sind herzlich eingeladen, dem Schauspiel beizuwohnen.

 

LG Tübingen: Vergleich im Interesse des Anlegers

30. Mai 2011

Raiba Sondelfingen gibt auf / DG Fonds-Geschädigter erhält Großteil seines investierten Kapitals zurück.

Tübingen/Reutlingen-Sondelfingen. Gleich zu Beginn des Gütetermins machte die sachkompetente Richterin am Landgericht Tübingen klar, dass sie nicht gewillt ist, sich in Scheingefechte verzetteln zu lassen. Ihre Frage, ob fünf bzw. acht Prozent aus dem Agio hinter dem Rücken des Kunden wieder an die Bank geflossen seien, wollte der  Rechtsvertreter der Raiffeisenbank Sondelfingen zunächst dennoch nicht beantworten. Gleichwohl machte die Richterin deutlich, dass gerade in diesem Punkt die vorliegende Rechtssprechung für sie Leitliniencharakter habe. Auf die bei zahlreichen Gerichten noch immer praktizierte zeitraubende und wenig zielführende Vernehmungen von Anlegern und Beratern ließ sie sich erst gar nicht ein. Unmissverständlich machte sie der Bankenseite klar, dass sie derzeit kaum Chancen sehe, die Forderungen des Klägers abzuweisen. Um das Prozedere nicht unnötig in die Länge zu ziehen, schlug sie einen Vergleich vor. Nach intensiven Beratungen einigten sich die beiden Parteien darauf, dass der Anleger einen Großteil seines Geldes zurückerhält und die noch offenen Darlehensverpflichtungen gegenstandslos werden.

(more…)

Schon w i e d e r keine Urteile des Bundesgerichtshofs zu DG Fonds!

21. Mai 2011

Offensichtlich wollen sich DZ Bank, DG Anlage und Co. mit allen Mittlen über die „Verjährungsziellinie“ (31.12.2011) retten.

DG Fonds Anleger, die etwas unternehmen wollen, müssen sich beeilen:  Eigentlich hätten am 10.05.2011, gleich 3 Gerichtstermine zu Klagen von DG-Fonds 35 Anlegern vor dem Bundesgerichtshof stattfinden sollen (Aktenzeichen II ZR 137/09; 138/09; 284/09). Doch alle Verfahren sind „geplatzt“, da sich die klagenden Anleger kurz zuvor mit ihren Prozessgegnern (DZ Bank u. a.) geeinigt haben. Nun dürfen die Richter in diesen Verfahren leider keine Urteile sprechen. Das verwundert sehr, haben sich DZ-Bank u. a. doch bisher gegenüber DG-Fonds Anlegern vor Gericht immer sehr siegesgewiss gegeben.

(more…)

Öffentliche Schlammschlacht bei der Volksbank Friedrichshafen

20. Mai 2011

Was derzeit in Friedrichshafen vor sich geht, stellt die Intrigenserie „Dallas“ bei weitem in den Schatten: Eine Schlammschlacht offener Bühne, wie sie kaum vorstellbar ist. Vorstand gegen Vorstand, Betriebsrat gegen Vorstand, Vorstand gegen Aufsichtsrat, Aufsichtsrat gegen Vorstand – eigentlich jeder gegen jeden.

(more…)

Verhandlungstermin gegen Volksbank Ludwigsburg aufgehoben

18. Mai 2011

Der Termin am Landgericht Stuttgart zur mündlichen Verhandlung gegen die Volksbank Ludwigsburg am Donnerstag 19.05.2011 ist heute aufgehoben worden. Weitere Info folgt.

Landgericht Koblenz spricht eindeutiges Urteil gegen Volksbank Montabaur, Höhr-Grenzhausen

13. Mai 2011

DG-Fonds Nr. 39: Bank muss Schaden ersetzen und Anleger von allen Forderungen freistellen. Anlegeranwalt Dr. Michael Schulze: „Wieder ein großartiger Erfolg für Anleger!“

Koblenz/Montabaur/Schweinfurt, 13.05.2011. Deutlicher hätte das Urteil kaum ausfallen können: Das Landgericht Koblenz verurteilte die Volksbank Montabaur, Höhr-Grenzhausen e.G. dazu, einem geschädigten Anleger den kompletten Schaden zu ersetzen, der ihm durch die Beratung der Bank entstanden ist und ihn von allen steuerlichen Ansprüchen freizustellen.

(more…)

SKB: Berufungsverhandlung OLG Karlsruhe

9. Mai 2011

Eine Berufungsverhandlung gegen die SKB in Sachen DGI30 findet am 24.5.11 um 12:30 im Saal 212, 2.OG des OLG Karlsruhe in der Hoffstraße 10 statt. Kläger-Anwalt ist Dr. Michael Schulze, Schweinfurt.