Die Karlsruher BBBank hat verstanden

by

Nachdem die Karlsruher BBBank in der Vergangenheit noch meinte, sich der eindeutigen Rechtslage im Hinblick auf die Schadensersatzansprüche der DG-Anleger widersetzen zu können und sich dabei eine blutige Nase vor dem OLG Karlsruhe zuzog, hat diese ihre Lektion nun gelernt.

Trotz der in der Vergangenheit erfolgten Einschaltung des verschlagensten Bankanwalts, den es bundesweit wohl zu finden gibt, wurde sie vor dem OLG zu vollständiger Rückabwicklung verurteilt.

Dieses, erneut durch den Schweinfurter Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht erstrittene Urteil verfehlte seine Wirkung nicht.

Im Falle eines Münchner Anlegers wurden die berechtigten Ansprüche außergerichtlich zwar ignoriert; nach erneuter Klageerhebung durch Dr. Michael Schulze lenkte die Bank jedoch ein. Sie bot an, den eingeklagten Betrag vollständig zu zahlen und die Hälfte der Anwaltskosten des Anlegers zu tragen. Ein akzeptabler Vergleich, welcher auch durch den Anleger geschlossen wurde.

Nur noch bis 31.12.2011 ist die Rückabwicklung möglich. Aufgrund der eindeutigen Rechtslage ist dies über Prozess-Finanzierer sogar ohne Kostenrisiko möglich. Handeln Sie. Die Banken werden freiwillig nicht zahlen!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten to “Die Karlsruher BBBank hat verstanden”

  1. vrbankopfer Says:

    Die BBBank, eine der größten Genossenschaftsbanken in Europa, hat in Baden-Württemberg, insbesondere in Karlsruhe einen Ruf zu verlieren. BBBank steht für Badische Beamtenbank, und da haben viele Beamten, auch in höheren Positionen, ihre Bankverbindung. Auch viele Richter dürften dort ihr Konto führen. Insofern ist wohl die Reaktion der BBBank nicht verwunderlich, auch wenn es nicht ohne Widerstand abging.
    Leider haben aber die Mehrzahl der anderen Genossenschaftsbanken diese Einsicht nicht und akzeptieren selbst die höchstrichterlichen Entscheidungen des BGH selbst nach zwei Instanzen nicht.
    Da hilft nur eines für die Anleger: beharrlich bleiben, auch wenn es Zeit und Nerven kostet.
    Vielleicht hilft das Zitat:
    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  2. volksbankenopfer Says:

    Ein weiterer Fall, der zeigt, dass man nur mit einem guten eigenen Anwalt zu seinem Recht kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: