Volksbank Balingen: Auf dem Chefsessel sitzt ein Lehrling

by

Balingen. Vor 40 Jahren begann Edgar Luippold eine Ausbildung bei der Volskbank Balingen. Seit 2000 ist er im Vorstand, seit 2004 Vorstandsvorsitzender. Seine beruflichen Erfahrungen beschränken sich auf das eigene Haus, denn er war während seiner ganzen beruflichen Laufbahn in keiner anderen Bank und auch sonst in keinem anderen Unternehmen beschäftigt. Schon des öfteren wurde – teils öffentlich, teils hinter vorgehaltener Hand – der mangelnde Weitblick der Führung der Balinger Volksbank bemängelt. So ging Luippold auch in Sachen DG-Fondsskandal auf Konfrontationskurs mit den eigenen Mitgliedern und holte sich dafür juristische Unterstützung im Aufsichtsrat und bei der DZ Bank, anstatt nach einer fairen Entschädigungslösung zu suchen. Letztlich jedoch ohne Erfolg – vor Gericht unterlag die Bank mehrfach und wurde für ihre schlechte Beratungsleistung rechtskräftig verurteilt.

Auch sonst ist die Bilanz Luippolds eher dürftig: In Sachen Fusionen auf Kreisebene hat die „Hauptstadt-Bank“ des Zollernalbkreises so ziemlich jede Gelegenheit vermasselt. Keine bedeutende Bank im Kreis interessierte sich für Luippolds Genossenschaft. Alle wichtigen Fusionen – zum Teil auch vor der eigenen Haustür – fanden ohne die Volksbank Balingen statt. In Sachen Kundenzufriedenheit steht die Bank seit Jahren trotz aufwendiger Marketingkampagnen eher schlecht da.

Als quasi letzte Rettung sucht Luippold sein Heil nun in einer kreisübergreifenden Fusion mit der Volksbank Rottweil. Dabei spielt Balingen aufgrund der mageren Entwicklung der Bilanzsumme jedoch nur die zweite Geige. Wahrscheinlich sind es die mangelnden geschäftlichen Erfolge, die Luippold seit Jahren dazu veranlassen, bei den Mitgliederversammlungen so gut wie keine Fakten zu liefern, dafür die Mitglieder mit hohlen Phrasen zu bombardieren, um dann so schnell wie möglich zum „gemütlichen Teil“ über zu gehen.

Weitere Imformationen:
Bericht im Schwarzwälder Boten

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Volksbank Balingen: Auf dem Chefsessel sitzt ein Lehrling”

  1. Vobaschaden Says:

    Offenbar ist der Herr Bankdirektor bis heute nicht über den Stand eines Azubis hinausgewachsen – nach fast 40 Jahren dann doch eine eher schwache Bilanz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: