Zypern-Krise: Die vermeintlichen Opfer fahren in Wahrheit Ferrari, tragen eine Rolex und urlauben auf der eigenen Yacht

by

„Dilettanten und Spekulanten haben Zyperns Finanzen ruiniert. Zyprische Banken zahlen doppelt so hohe Sparzinsen wie Deutsche. Es gibt keinen einzigen Grund, warum die Steuerzahler anderer Länder dafür aufkommen sollten“, sagt FOCUS-Korrespondent Frank Thewes. Mit nichts lassen sich so schnell gigantische Milliardensummen mobilisieren als mit Banken-Panik. Klamme Kreditinstitute und Staaten gelten schnell als „systemrelevant“. Dann beginnt stets das Pokerspiel: In Nachtsitzungen werden Hilfskredite und Bedingungen ausgehandelt, die laut offizieller Begründung stets „die Eurozone als Ganzes stabilisieren sollen“.

So nah wie Zypern stand noch kein Euro-Land am Abgrund. Hauptgrund sind seine Zombie-Banken, die nur noch durch indirekte Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) am Leben gehalten werden. Nun soll so schnell wie möglich der Euro-Rettungsfonds ESM einspringen – wünschen sich die Zyprer. Er wird gespeist vom Kapital der europäischen Steuerzahler.

Weiterlesen auf Focus.de

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Zypern-Krise: Die vermeintlichen Opfer fahren in Wahrheit Ferrari, tragen eine Rolex und urlauben auf der eigenen Yacht”

  1. Voba-Schaden Says:

    Hoffen wir mal, dass in den „Zombie-Banken“ von Zypern kein Geld der deutschen Institute und ihrer vielen kleinen Sparer liegt! – Man weiß ja nie, was unsere Banker so alles mit dem ihnen anvertrauten Geld machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: