Europa in der Klemme

by

IWF-Chefin Christine Lagarde will neues Geld für Griechenland nur dann auszahlen, wenn Europa sich zum Schuldenschnitt entscheidet. Für die Bundeskanzlerin wird der Pfad der Glaubwürdigkeit damit noch enger: „Es wird keine Transferunion geben“ hat sie stets lautstark verkündet. Jetzt steht sie vor der Wahl: Entweder doch ein Schuldenschnitt für die Griechen – damit wäre die Transferunion Realität. Oder Europa verzichtet bei der Finazierung der Griechenlandhilfe auf den IWF. Das wiederum bedeutet, dass das immer höhere Riskio eines sehr wahrscheinlichen Zahlungsausfalls der Hellenen dann alleine beim europäischen (und damit vorwiegend den deutschen) Steuerzahler liegt.

Anstatt eine echte, möglicherweise unpopuläre, Lösung zu finden, hat Angela Merkel stets alles dafür getan, dass die Probleme für das Volk möglichst nicht spürbar sind. Dafür hat sie alles in Kauf genommen, das eigene Volk finanziell in eine immer aussichtlosere Lage manövriert. Es ist eine Frage der Zeit, bis die Bombe platzt – mit etwas Glück (für Merkel) lässt sich die Insolvenz so lange verschleppen, bis ihre Zeit als Kanzlerin vorüber ist. Und wenn es dann soweit ist, kann eine andere Regierung erklären, warum in Deutschland plötzliche Leistungen gekürzt, Steuern erhöht und Infrastrukturprojekte gestrichen werden müssen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: