GenoLeaks enthüllt genossenschaftliche Mauscheleien

by

Dass bei Genossenschaften nicht immer transparent und nach demokratischen Grundsätzen gehandelt wird, ist hinlänglich bekannt. Eine mittlerweile etablierte Methode zur Beseitigung von Mißständen ist es, Fakten zu recherchieren und diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das Internetportal „Genoleaks“ hat sich dies – ähnlich wie der Bankgenosse – zum Ziel gesetzt. Die Gemeinsamkeit derartiger Plattformen ist, dass sie nicht über die finanziellen Mittel verfügen wie die „Gegenseite“. Daher ist viel persönliches Engagement nötig – und das Bewusstsein der Leser, dass derartige Plattformen mit überschaubarem Personaleinsatz möglichst viel bewegen wollen und daher an der einen oder anderen Stelle auch nicht perfekt sind. Um die Qualität zu verbessern, lohnt es sich die Betreiber dieser Seiten zu unterstützen.

GenoLeaks

Die Plattform GenoLeaks recherchiert genossenschaftliche Mißstände

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: