Archive for the ‘Personalien’ Category

„Panama-Dienstleister“ wird Bankenverbandspräsident

11. April 2016

flagge-panama[1]Während in Frankreich die Staatsanwaltschaft Panama-verdächtige Banken „stürmt“, scheint in Deutschland alles ruhig zu verlaufen: Der Chef der Berenberg-Bank, die über ihren Schweizer Ableger kräftig im Geschäft mit den Briefkästen in Panama mitmischt, wird heute in Berlin zum Bankenverbandspräsidenten bestellt. Hans-Walter Peters versichert zwar, es sei „alles sauber“, doch 67 Prozent Eigenkapitalrendite in einem schwierigen Markt müssen irgendwo her kommen. Irgendwie könnte einen das doch glatt an die Fifa erinnern.

Strafbefehl wegen „Volksbank Messe“

11. Dezember 2015

volksbank-messeBalingen. Die Volksbank Balingen, die mittlerweile mit den Genossen aus Hechingen zur „Voba-Hoba“ (Volksbank Hohenzollern-Balingen) fusioniert hat, ist vor allem durch zivilrechtliche Auseinandersetzungen gerichtsbekannt. Nun taucht der Name Volksbank in Balingen auch im Zusammenhang mit strafrechtlichen Vorfällen auf. Äußerst dubios waren die Vorgänge um die „Volksbank Messe“, der umstrittenen Balinger Messehalle, die in einem geheimnisvollen Konstrukt aus privaten Geldgebern und der Stadt unter Führung der Volksbank gestrickt worden war und vor einigen Monaten nur durch ebenso dubiose städtische Unterstützung vor der Zahlungsunfähigkeit gerettet werden konnte.

(more…)

Genossenschaftlicher Spesenritter: Götzl muss gehen

27. Juli 2015

stephan-goetzl-gvbMan gibt sich stets bescheiden, aber hinter den Kulissen wird großzügig mit dem Geld der Kunden umgegangen. So kennen es die DG-Fonds-geplagten Kunden genossenschaftlicher Banken. Die Beschreibung trifft allerdigns auch auf einen anderen Fall zu: Stephan Götzl, Ex-Chef des Genossenschaftsverbandes Bayern, wurde geschasst, weil er zahlreieche private Flüge und Feiern auf Kosten des GVB abgerechnet haben soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Volksbank Balingen will mal wieder fusionieren

18. Januar 2014

Die Volksbank Balingen – eine ungeliebte Braut unter den unbedeutenden Genossenschaftsbanken – hat sich wieder einmal verliebt. Das „Opfer“ heißt diesmal Volksbank Hohenzollern. Erst kürzlich war die großspurig verkündete Fusion mit der Volksbank Rottweil gescheitert. Insgesamt haben die beiden umstrittenen Vorstände des Balinger Bankhauses in Sachen Fusion bisher keine glückliche Figur abgegeben.

(more…)

Jörg Asmussen: Es dürfte etwas mehr sein …

1. Januar 2014

Jörg AsmussenEndlich viel Zeit haben für seine Familie will er, der Herr Asmussen. Vielen Männern (und Frauen) im besten Alter geht das genau so – gerade zum Jahreswechsel haben viele Menschen derartige Vorsätze gefasst. Doch die wenigsten von ihnen kommen dabei auf die Idee, sich einen Posten als Staatsekretär zu ergattern (oder besser „ergaunern“). Die Personalie Asmussen spricht allerdings Bände über das, was die nächsten 4 Jahre passieren soll in Deutschland: Nämlich nichts. Oder zumindest nichts, was uns weiter bringt.

Und falls doch mal eine wichtige Entscheidung ansteht, dann sitzen ja immer noch die „richtigen“ Leute an den entsprechenden Stellen. Leute wie Asmussen stellen nämlich sicher, dass alle politischen Entscheidungen der nächsten 4 Jahre „systemkonform“ gefällt werden – will heißen: Diejenigen, die uns so Sachen wie DG Fonds oder die Finanzkrise eingebrockt haben, sorgen dafür, dass sie auch in Zukunft tun können, was sie wollen, ohne zur Verantwortung gezogen zu werden. Denn schließlich ist das Volk ja heutzutage dafür da, dass es den Finanzinstituten gut geht – und nicht umgekehrt!

Artikel bei der FAZ zu diesem Thema

Eklat bei der Volksbank Münsingen: Mitglieder setzen kompletten Aufsichtsrat ab

16. Dezember 2013

Die Mitglieder der Volksbank Münsingen haben Courage gezeigt: In der kürzlich stattgefundenen außerordertlichen Vertreterversammlung ließen sie sich nicht einfach überfahren. In einer ausgiebigen Diskussion kam vieles ans Licht, was manche lieber im Verbogenen behalten hätten. Ergebnis: Mit überwältigender Mehrheit setzten die Genossen alle sieben Aufsichtsratsmitglieder ab.

Dies könnte auch ein Signal an andere Genossenschaften sein: Viel zu lange haben die Mitglieder einfach hingenommen, was ihnen von Vorstand und Aufsichtsrat vorgesetzt wurde. Eine Genossenschaft kann jedoch nur mit aktiver Demokratie funktionieren. Mitglieder- und Vertreterversammlungen sind keine „Zustimmungsgremien“, sondern „Entscheidungsgremien“.
Mehr lesen beim GEA

Das System der DZ Bank kennt keine Gnade

2. November 2013

Andrea_FuchsDie Bankerin Andrea Fuchs kritisierte ihre Chefs bei der DZ Bank. Diese handelten gegen die Wünsche der Kunden und gegen das Gesetz. Seit 15 Jahren kämpft die Bankerin um ihr Recht. Das Schicksal einer Whistle-Blowerin, die von einem System zerstört wurde, weil sich die Eliten dieses Systems über das Gesetz stellen. Mit aller Härte.

Weiterlesen bei den Deutschen Wirtschaftsnachrichten

Volksbank Balingen erhöht Gebühren um 53 % und spricht von Erfolgsbilanz

13. Mai 2013

Im Laufe der Zeit hat man so seine „Lieblingskandidaten“, die sich immer wieder negativ von der genossenschaftlichen Masse  abheben. Die Volksbank Balingen ist einer dieser Fälle. Zur traurigen Bilanz der beiden Vorstände Edgar Luippold und Joachim Calmbach zählen mehrere verpatzte Fusionen – zuletzt sogar ein groß angekündigter, landkreisübergreifender Zusammenschluss mit der Volksbank Rottweil, der im fortgeschrittenen Stadium geplatzt ist. Mit Kunden und Mitarbeitern liegt das Vorstandsduo regelmäßig im Streit, der gelegentlich schon auch mal vor Gericht ausgetragen wird.

Nun hat das Balinger „Bänkle“ wieder die PR-Maschinerie angeworfen. Eigenlob soll das angeschlagene Image retten – doch aus Kindertagen wissen wir alle: Eigenlob stinkt und Lügen haben kurze Beine. Da wird von einer Erfolgsbilanz gesprochen, die die beiden „Klein-Ackermänner“ angeblich vorzuweisen hätten. Fakten, die diese These stützen könnten, bleiben die beiden allerdings schuldig. Unterdessen stößt den Mitgliedern offensichtlich sauer auf, dass man einerseits mit einer angeblich so tollen Bilanz prahlt und andererseits gleichzeitig die Kontoführungsgebühren um satte 53 Prozent erhöht. (more…)

Volksbanken Balingen und Rottweil: Fusionspläne gescheitert

31. Oktober 2012

Über Kreisgrenzen hinweg wollten die Vorstände der Volksbanken Balingen und Rottweil ihre Institute fusionieren, um so die Bilanzsumme und damit vor allem die Vorstandsbezüge kräftig in die Höhe zu treiben. Obwohl viel geworben wurde: Rationale Gründe für die Fusion gab es keine – zumindest keine, die im Interesse der Mitglieder gewesen wären. Dies hat nun auch der Balinger Aufsichtsrat erkannt und der Fusion eine Absage erteilt – eine erneute Schlappe für die beiden erfolglosen Balinger Vorstände Edgar Luippold und Joachim Calmbach. In Rottweil gibt man sich verwundert – Henry Rauner und sein Team hatten die „Erfolgsmeldung“ über die Fusion längst schon in die Öffentlichkeitsarbeit zum Bankjubiläum mit eingeplant. Jetzt wird auf beiden Seiten viel heiße Luft produziert, um das Scheitern des irrwitzigen Vorhabens schönzureden.

Das schreiben die lokalen Medien:

Der Bankgenosse bittet um Ihre Meinung: Schreiben Sie Kommentare – hier im Bankgenossen oder direkt bei den Online-Artikeln der Lokalzeitungen.

Steinbrück, der Bankenverbündete

9. Oktober 2012

Seit 2009 hat SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück rund 80 hochdotierte Vorträge bei Banken und Wirtschaftskanzleien gehalten – unter anderem auch bei der DZ Bank. DG-Fonds-Geschädigte können also davon ausgehen, dass von ihm wenig Rückendeckung kommt im Kampf gegen den verbrecherischen Umgang der DZ Bank mit ihren Anlegern. In der großen Koalition hat sich Merkel-Kumpane Steinbrück vehement für die Bankenrettung eingesetzt – getreu dem Motto „Rettet die Täter – und haltet uns die Opfer vom Leib“. Ob sich die SPD mit diesem Kandidaten einen Gefallen tut?

Weiterführender Link: Campact.de fordert mehr Transparenz bei Poitiker-Nebeneinkünften

Transparenz muss für alle gelten!