Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Genossenschaften und Quantenphysik

11. Dezember 2016

Das Thema Genossenschaften und deren Verfehlungen wird mittlerweile sogar schon im Umfeld der Quantenphysik diskutiert: Auf der Internetseite des „QuantInstitut – Deutsche ForschungsCooperation für angewandte Quantenphysik“ ist der Bankgenosse auf einen interessanten Thread gestoßen.
 

Advertisements

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2013 …

23. Dezember 2012

… wünscht der Bankgenosse allen DG-Fonds-Anlegern und Lesern.

Den Akteuren der Bankenseite wünschen wir vor allem Zeit zu Besinnung über die Feiertage. Nutzen Sie die Gelegenheit der ruhigen Zeit, einmal darüber nachzudenken, was richtig und falsch ist. Nicht darüber, mit welchen juristischen Tricksereien man sich den rechtlichen Konsequenzen moralisch verwerflichen Handelns entziehen kann. Versetzen Sie sich dabei ruhig auch mal in die Position Ihrer Gegner, gegen die Sie so machtvoll kämpfen. Das sind nämlich die Menschen, die auf die Seriosität und Glaubhaftigkeit Ihrer Seite vertraut haben und leider bitter enttäuscht  wurden. Wenn Sie noch Spuren eines Gewissen haben, wird sie eine solche Besinnung zunächst aufwühlen, anschließend – wenn Sie mit sich im Reinen sind – wir sie sich sehr wohltuend auf Ihr Inneres und Ihre Gesundheit insgesamt auswirken.

Volksbanken: Provisionsgier als „Antrieb“ für den neuen Slogan?

15. Januar 2010

Der Antrieb für den BankerJeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Was die Volksbanken lauthals in der Werbung verkünden, trifft voll und ganz zu. Was jedoch nicht zutrifft, ist die „heile Welt“, die in den Werbespots vorgegaukelt wird. In Wirklichkeit hat der Slogan einen ganz anderen Hintergrund, nämlich den Versuch der nachträglichen Rechtfertigung von unzulässigen heimlichen Kickback-Zahlungen.

(more…)

Anleger fragen die Verbraucherschutzministerin

9. Januar 2010

Direkt zu Ilse Aigner - ein Sprachrohr für VerbraucherMit der Internetseite „Direkt zu Aigner“ (http://www.direktzu.de/aigner/messages?order=rank&page=1&view=expanded) bietet die Verbraucherschutzministerin eine Forum, über das  auch Anleger in Kontakt mit der Ministerin treten können. Der Bankgenosse empfiehlt allen geschädigten Anlegern, dieses und ähnliche Foren dazu zu nutzen, ihre Fragen und Anliegen an die Ministerin zu richten. Nur so ist es für die Politik möglich, überhaupt von den Problemen Kenntnis zu bekommen. Es wäre doch schade, wenn man im Ministerium die Entscheidungen ausschlißelich auf Grundlage von „Informationen“ der Bankenlobby fällen würde.

Anlagebetrug in Schramberg

8. November 2009

Provisionen - der Antrieb der VolksbankerDer Schwarzwälder Bote berichtet über Kapitalanlagebetrug mit Ost-Immobilien. Ein Anleger, der sich auf Empfehlung der Schramberger Volksbank an einem Ost-Immobilienfonds beteiligt hatte, verlor sein eingesetztes Kapital. Der Fonds wurde von der Berliner Volksbank verwaltet. Das Investitionsobjekt, eine Immobilie in Leipzig, gilt wegen Baupfuschs mittlerweile sogar als einsturzgefährdet. Vor Gericht bekam er nun in erster Instanz recht.

Zum Artikel im Schwarzwälder Boten