Posts Tagged ‘Baden-Württemberg’

Bafin startet Register für Anlageberater

4. November 2012

Kunden sollen sich künftig besser gegen Fehler bei der Anlageberatung wehren können. Ab November wird jede Beschwerde bei der Bafin registriert. Häufen sich die Fälle, kann die Behörde Sanktionen verhängen. Der Bankgenosse empfielt: Beratungsfehler – auch solche aus der Vergangenheit – sofort an die Bafin melden.

Advertisements

Volksbank Lahr missbraucht Beratungsprotokolle zu Lasten der Kunden

9. Juli 2012

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat die Beratungspraxis der Volksbanken kritisiert. Der Vorwurf: Missbrauch eines Protokolls zur Haftungsfreizeichnung. Seit Längerem haben Verbraucherschützer und Anlegervertreter davor gewarnt zu glauben, dass mit der Einführung der Beratungsprotokolle die Anleger vor Falschberatung geschützt würden. Die aktuellen Ereignisse bei der Volksbank Lahr beweisen, dass Beratungsprotokolle eher dazu geeignet sind, die unwissenden Anleger für die Fehler der beratenden Bank haftbar zu machen.

Quelle: Badische Zeitung

Volksbank Balingen verkauft sich an Rottweil

28. Juni 2012

Balingen, die Hauptstadt des wirtschaftlich starken Zollernalbkreises in Baden-Württemberg, wird bald ohne eigene genossenschaftliche Bank sein. Nachdem keine einzige der anderen Volks- und Raiffeisenbanken im ganzen Zollernalbkreis mit dem Balinger Volksbank kooperieren will, wirft der umstrittene Vorstand der Volksbank Balingen seine Bank (besser gesagt: Die der Mitglieder)  in die Hände einer Bank aus einem benachbarten Landkreis: Die deutlich größere Volksbank übernimmt die Volksbank Balingen. Der bisherige Hauptsitz in der Kreishauptstadt Balinger verkommt zu einer einfachen Filiale.

(more…)

Verbraucherzentrale: „Banken beraten falsch“

5. Juli 2010

Friedrichshafen. Bis zu 80 Prozent der Bankberatungen sind fehlerhaft, das gab die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg heute auf ihrer Jahrespressekonferenz bekannt. Die Banken hätten mehr ihre Provisionen als das Interesse der Kunden im Blick. Insgesamt beriet die Verbraucherzentrale in Friedrichshafen über 6.000 Ratsuchende. Rund 2.500 Interessenten kamen persönlich in die Beratungsstelle, knapp ebensoviele meldeten sich telefonisch.

Quelle: SWR Nachrichten vom 05.07.2010