Posts Tagged ‘Hessenschau’

Urteil in einem spektakulären Fall: Volksbank Odenwald schuldig gesprochen

1. März 2013

HessenschauVor einigen Wochen haben wir über einen besonders schweren Fall berichtet, in dem gutgläubige Kunden einer genossenschaftlichen Bank mit verbrecherischen Methoden um ihre Ersparnisse gebracht wurden. Die Hessenschau hatte damals in einem ausführlichen Beitrag berichtet. Nun liegt das Urteil vor – die Hessenschau hat das Thema gut recherchiert (ca. ab Minute 8). Der Fall wurde jetzt zugunstern der alten Leute und ihrer behinderten Tochter entschieden. Die Bank kam nicht zum Prozess, scheint sich zu schämen, was sie über fünf Jahre lang ihren Kunden angetan hat.

(more…)

Skandal bei der Volksbank Odenwald: Rentner-Ehepaar kämpft um Ersparnisse

22. November 2012

Nichts mehr sicher: Volksbank OdenwaldDiesmal geht es nicht um DG Fonds – doch die Kreativität bei der Volksbank Odenwald scheint keine Grenzen zu kennen, wenn es darum geht, Kunden um ihr Erspartes zu bringen. Ein Rentner-Ehepaar aus Reinheim kämpft vor Gericht um 120.000 Euro. Dieser Fall stellt das, was den über 20.000 DG-Anlage-Geschädigten so alles wiederfahren ist, an Dreistigkeit noch bei weitem in den Schatten. Als die Kunden ihr Geld vom Konto abheben wollten, teilte ihnen die Bank einfach mit, dass es nicht mehr da sei. Zur gleichen Zeit hatte der hoch verschuldete Berater die fehlende Summe nach Recherchen des Hessischen Rundfunks auf seinem Privatkonto eingezahlt. Das bedeutet: Nicht einmal das Geld auf den ganz gewöhnlichen Konten scheint vor den Machenschaften der „schrägen Genossen“ sicher.

Zur Reportage der Hessenschau

„Missbrauchs-Skandal“: BVR will Occupy-Bewegung für sich instrumentalisieren

31. Oktober 2011

Es ist kaum zu glauben, wie dreist die Banken geworden sind. Gerade die Volks- und Raiffeisenbanken unter ihrem BVR-Präsidenten Uwe Fröhlich schrecken anscheinend vor garnichts mehr zurück. Die Milliarden-Verluste durch Spekulationen bei der DZ Bank und der DG-Immobilienskandal, bei dem rund 22.000 genossenschaftliche Bankkunden ihre Altersvorsorge verloren haben, sind offenbar nicht genug. Jetzt wird die genossenschaftliche Propaganda-Maschinerie noch unverfrorener, als sie es bisher schon war: Der BVR will sich die Proteste an den Finanzplätzen zunutze machen. Da werden Occupy-Demonstranten plötzlich in VR-Anzeigen abgebildet und so getan, als wären die VR-Banken „die Guten“. Ein Beitrag aus der Hessenschau hat die peinliche Entgleisung der Genossen aufgedeckt.