Posts Tagged ‘Schäuble’

Sie sprechen die selbe Sprache – und verstehen sich nicht

3. August 2015

Die Ansicht von IWF-Chefin Christine Lagarde und und die ihres Landsmannes Michel Sapin, dem französischen Finanzminister könnten widersprüchlicher nicht sein. Während Sapin seinem deutschen Kollegen Wolfgang Schäuble bescheinigt, er irre sich mit seiner Forderung nach einem Grexit, spricht Lagarde Griechenland jegliche Schuldentragfähigkeit ab. Es liegt also nahe, dass der umstrittene Deutsche den Dolmetscher zwischen zwei Franzosen spielen muss. Andernfalls wird eine Lösung so aussehen, dass sich der IWF komplett aus dem Griechenland-Engagement zurückziehen wird und das komplette Risiko der griechischen Misswirtschaft auf den euoropäischen Steuerzahler fällt. Da Deutschland die Hauptlast der europäischen „Wohltätigkeiten“ trägt, ist klar wer den Schaden haben wird.

(more…)

Griechenland – es ist nicht auszuhalten

13. Juli 2015

Griechenland - AkropolisWer kein Geld hat, kann sich nichts leisten. Es sei denn, er ist gerissen und skrupellos. Nur so kann man sich erklären, dass ein Staat wie Griechenland mithilfe ständiger Alimentierung von außen seit vielen Jahren in paradieseischen Zuständen lebt: Das Renteneintrittssalter weit unter dem europäischen Durchschnitt, das Rentenniveau weit darüber. Die Bargeldsreserven pro Bürger liegen etwa beim Fünffachen von Deutschland, Steuern werden kaum gezahlt und wenn der Opa schon längst verstorben ist, ist es nicht unüblich, dass sich die Hinterbliebenen noch Jahre an seiner Rente erfreuen.

(more…)

Geschichte des Euro ist um einen Wortbruch reicher

27. März 2012

Deutschland geht auf seine EU-Partner zu und akzeptiert eine höhere „Brandmauer“ bei der Bekämpfung der Euro-Krise. Zusätzlich zum dauerhaften Rettungsmechanismus ESM von 500 Milliarden Euro sollten bereits bestehende Hilfsprogramme von 200 Milliarden Euro genutzt werden. Die an Wortbrüchen reiche Geschichte des Euro ist um einen Wortbruch reicher. „Genug ist genug“, hatte Finanzminister Wolfgang Schäuble erst kürzlich gesagt.

Quelle: Handelsblatt Morning Briefing