Posts Tagged ‘Vorstände’

Fusion: Volksbank Balingen probiert’s mal wieder

14. März 2015

Nach dem gescheiterten Fusion mit der Volksbank Rottweil startet die Volksbank Balingen einen neuen Versuch. Das 150 Jahre alte Institut will seine Eigenständigkeit aufgeben und mit der Volksbank Hohenzollern fusionieren. Im Fusions- und Jubiläumsjahr scheint die Angst der Vorstände Luippold und Calmbach vor den Mitgliedern besonders groß: Denn obwohl man in Balingen mit der „Volksbank Messe“ einen ausreichend großen Versammlungsraum hätte, um eine Generalversammlung mit allen Mitgliedern zu veranstalten, zieht man es vor, die Mitglieder in dezentralen „Mitgliederversammlungen“ abzufertigen. (more…)

Volksbank Balingen will mal wieder fusionieren

18. Januar 2014

Die Volksbank Balingen – eine ungeliebte Braut unter den unbedeutenden Genossenschaftsbanken – hat sich wieder einmal verliebt. Das „Opfer“ heißt diesmal Volksbank Hohenzollern. Erst kürzlich war die großspurig verkündete Fusion mit der Volksbank Rottweil gescheitert. Insgesamt haben die beiden umstrittenen Vorstände des Balinger Bankhauses in Sachen Fusion bisher keine glückliche Figur abgegeben.

(more…)

Eklat bei der Volksbank Münsingen: Mitglieder setzen kompletten Aufsichtsrat ab

16. Dezember 2013

Die Mitglieder der Volksbank Münsingen haben Courage gezeigt: In der kürzlich stattgefundenen außerordertlichen Vertreterversammlung ließen sie sich nicht einfach überfahren. In einer ausgiebigen Diskussion kam vieles ans Licht, was manche lieber im Verbogenen behalten hätten. Ergebnis: Mit überwältigender Mehrheit setzten die Genossen alle sieben Aufsichtsratsmitglieder ab.

Dies könnte auch ein Signal an andere Genossenschaften sein: Viel zu lange haben die Mitglieder einfach hingenommen, was ihnen von Vorstand und Aufsichtsrat vorgesetzt wurde. Eine Genossenschaft kann jedoch nur mit aktiver Demokratie funktionieren. Mitglieder- und Vertreterversammlungen sind keine „Zustimmungsgremien“, sondern „Entscheidungsgremien“.
Mehr lesen beim GEA

Vorstände müssen zur Rechenschaft gezogen werden

4. Mai 2013

Während es in der Bankenwelt üblich geworden zu sein scheint, dass die Verursacher von Verlusten noch mit Bonuszahlungen belohnt werden, macht ein Unternehmen der Solarbranche vor, wie es auch gehen könnte: Das in Schieflage geratene Photovoltaik-Unternehmen Conergy AG hat sich mit seinen ehemaligen Vorständen darauf geeinigt, dass diese mehr als 6 Millionen Euro an das Unternehmen zahlen. Das Geld soll an geschädigte Anleger fließen, die dem Unternehmen ihr Kapital anvertraut hatten und durch die Schieflage herbe Verluste erleiden mussten.

Volksbanken Balingen und Rottweil: Fusionspläne gescheitert

31. Oktober 2012

Über Kreisgrenzen hinweg wollten die Vorstände der Volksbanken Balingen und Rottweil ihre Institute fusionieren, um so die Bilanzsumme und damit vor allem die Vorstandsbezüge kräftig in die Höhe zu treiben. Obwohl viel geworben wurde: Rationale Gründe für die Fusion gab es keine – zumindest keine, die im Interesse der Mitglieder gewesen wären. Dies hat nun auch der Balinger Aufsichtsrat erkannt und der Fusion eine Absage erteilt – eine erneute Schlappe für die beiden erfolglosen Balinger Vorstände Edgar Luippold und Joachim Calmbach. In Rottweil gibt man sich verwundert – Henry Rauner und sein Team hatten die „Erfolgsmeldung“ über die Fusion längst schon in die Öffentlichkeitsarbeit zum Bankjubiläum mit eingeplant. Jetzt wird auf beiden Seiten viel heiße Luft produziert, um das Scheitern des irrwitzigen Vorhabens schönzureden.

Das schreiben die lokalen Medien:

Der Bankgenosse bittet um Ihre Meinung: Schreiben Sie Kommentare – hier im Bankgenossen oder direkt bei den Online-Artikeln der Lokalzeitungen.

Volksbanken Villingen und Hegau wollen fusionieren

24. Januar 2012

Die Volksbank Villingen und die Volksbank Hegau planen einen Zusammenschluss. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin ECONO. Die Kooperationsgespräche zwischen den Vorständen im Dezember fanden in aller Stille statt. Jetzt werden die Mitglieder quasi vor vollendete Tatsachen gestellt: Am 20.01.2012 wurde der jetzt geschlossene Kooperationsvertrag verkündet. Wie aus der Werbung der Banken bekannt ist, hat jeder Mensch etwas, das ihn antreibt. Bei den Volksbank-Vorständen sind es meist die höheren Bilanzsummen und die damit verbundenen höheren Vorstandsgehälter.

Öffentliche Schlammschlacht bei der Volksbank Friedrichshafen

20. Mai 2011

Was derzeit in Friedrichshafen vor sich geht, stellt die Intrigenserie „Dallas“ bei weitem in den Schatten: Eine Schlammschlacht offener Bühne, wie sie kaum vorstellbar ist. Vorstand gegen Vorstand, Betriebsrat gegen Vorstand, Vorstand gegen Aufsichtsrat, Aufsichtsrat gegen Vorstand – eigentlich jeder gegen jeden.

(more…)

Verabschieden sich genossenschaftliche Banken vom Bankgeschäft?

26. Januar 2011

Es ist unglaublich, worum sich die Vorstände von Volks- und Raiffeisenbanken kümmern: Die Bankkarte wird in Gold eingefärbt, weil sie angeblich „jetzt noch mehr Vorteile“ bringen soll, Events werden organisiert, Konzerte, Theater – und fast jede Woche gibt es ein Blabla-Mailing oder eine Werbeanzeige, die sich Lächerlichkeiten beschäftigt, die angeblich Menschen zu etwas antreiben sollen. Ein bayrischer Bankvorstand hat jetzt nach einem Bericht der Wirtschaftswoche sogar die Beratungsqualität der Verbraucherzentrale überprüfen wollen – mit verdeckt agierenden Testpersonen. Dies, obwohl sich BVR-Präsident Uwe Fröhlich so massiv gegen verdeckte Ermittler bei der Bankberatung wehrt. Der Phantasie sind offenbar keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Suche nach neuen Betätigungsfeldern geht.

(more…)