Die Wahrheit über Fusionen

by

Das Muster ist immer das selbe: Den Mitgliedern einer (kleineren) Genossenschaft wird eine Fusion „verkauft“, die in Wahrheit eine Übernahme ist. Dabei wird das Vermögen der kleinenren Genossenschaft von der größeren Genossenschaft mehr oder weniger beschlagnahmt. Was die Mitglieder und ihre Vorfahren über Generationen zusammengespart haben, wird einfach verschenkt.

Den Mitglieder geht es wie Kartoffeln: Die Augen gehen ihnen erst auf, wenn sie im Dreck sitzen.

Häufig merken die geprellten Mitglieder erst viel später, auf was sie sich da eingelassen haben. Der frühere Hauptsitz, der zunächst als Filiale weitergeführt wurde, wird dicht gemacht und häufig sogar Bankautomaten abgebaut. Das heißt, die neue Genossenschaft schneidet ihre eigenen Mitglieder von der Versorgung ab, ohne dass diese etwas dagegen tun können.

Doch wer profitiert davon? In erster Linie sind die Vorstände, deren Gehälter durch die Fusion mit einem Schlag in die Höhe schnellen. Außerdem ist es die DZ Bank, die ohne jegliche demokratische Legitimation ihren Einfluss verstärkt und damit noch leichter in die Taschen der Bankteilhaber greifen kann.

Geno-Bild hat sich ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt und stellt kostenlos umfassende Informationen dazu bereit.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: