Posts Tagged ‘VR’

Gerichte durchschauen Banken-Tricks: Anleger siegen auf breiter Front

9. Dezember 2011

Die letzten 14 Tage waren für klagende DG-Anleger äußerst erfolgreich, ob LG oder OLG Stuttgart, LG, Hildesheim, Aschaffenburg, Regensburg oder Hamburg. Stets bot sich das immergleiche Bild: Trotz Streitverkündung gelingt es den VR-Banken nicht mehr, mit ihren trickreichen Argumentationslinien durchzudringen. Stets legen bereits die Gerichte den Banken nahe, zur Vermeidung einer Verurteilung ein attraktives Vergleichsangebot zu unterbreiten. Zwar wird hier noch versucht, mit dem üblichen 20%-Angebot durchzudringen. Aufgrund der eindeutigen und gefestigten Rechtslage wird bei sachkundiger Vertretung ein solches Angebot aber üblicherweise nicht angenommen werden. Zwischenzeitlich haben sich Vergleichsquoten zwischen 80 und 100% der Beteiligungssumme durchgesetzt. Scheitert eine solche Einigung, wird die Bank eben verurteilt.

(more…)

Advertisements

Volksbank Herrenberg-Rottenburg muss für Beratungsfehler zahlen

6. Dezember 2011

DG-Fonds: Weiterer guter Vergleich für einen Anleger nach Verhandlungen beim Landgericht Stuttgart.

Wie in vielen Fällen auch glaubte der Kunde der Volksbank Herrenberg-Rottenburg, dass die großspurigen Versprechungen dieser Bankengruppe keine leeren Worte sind. Mit den Slogans wie „Wir bieten mehr als Geld und Zinsen“ versuchte man, den Kunden zu signalisieren, dass allein das Kundeninteresse im Vordergrund stünde. Daher bestanden auch seitens des Anlegers keinerlei Bedenken, dieser Bank auch Geldanlagen anzuvertrauen. Mit dem von der Volksbank Herrenberg-Rottenburg vermittelten DGI-Fonds Nr. 30 wollte er einen Teil seiner Ersparnisse sicher und wertbeständig anlegen. Die Steuerersparnis war sicherlich nicht die Hauptmotivation für die Zeichnung, eher ein angenehmer Nebeneffekt.

(more…)

Finanztest: Note 5,5 für Volksbank

22. Juli 2010
Finanztest testet Banken

Volksbank: Mangelhaft

Knapp ein Jahr nach der letzten Unter­su­chung hat Finanztest (Stiftung Warentest) erneut Testkunden in die Banken geschickt. Fazit: Die Bera­tung der Banken ist immer noch schlecht. Sechs Anbieter sind mangelhaft, darunter eine Volksbank. Unter den Testkandidaten waren mehrere Volskbanken. Die besten von ihnen erhielt die Note 4, die schlechteste 5,5.

Damit erweisen sich die vollmundigen Werbeversprechen der Genossenschaftlichen Bank erneut als Luftnummer. Das Gerede von „Vertrauen“, „Seriosität“ und „feierer Beratung“ entbehrt nach wie vor jeglicher Grundlage, wie die aktuelle Untersuchung von Finanztest erneut deutlich macht.

Zur Untersuchung

Erneute Niederlage für die Volksbanken

22. September 2009

DG-Fonds Nr. 30: Nicht ausreichende Aufklärung über das Totalverlustrisiko.

Ein weiterer Meilenstein in der Durchsetzung der Ansprüche vor Gericht und damit Erfolg für einen Betroffenen des DG Fond 30: Das Landgericht Mannheim verurteilte die VR Bank Rhein-Neckar eG. am 10.09.09 zu Schadensersatz für einen Zeichner des DG Fonds 30. Der Zeichner erhielt Schadensersatz über Euro 73.288,55, also seine Einlage zzgl. Agio inklusive entgangenem Gewinn zugesprochen.

Das Urteil wurde von der Kanzlei Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft (hrp) erstritten.

Quelle: VWD

Bernd Thiemann: Vom Bock zum Gärtner

19. August 2009

Bernd Thiemann war einst an der Spitze der DG Bank. Als diese nach ersten Erfolgen 2001 erneut zum Rettungsfall wird, erhält der Volljurist seinen bislang größten Karriere-Dämpfer. Nun braucht der 66-Jährige wieder Sanierungsexpertise – als Chef­aufseher bei der Hypo Real Estate.

Man sollte wissen, wen man da zum Aufseher macht. In die Amtszeit von Thiemann fallen die DG-Anlagen, mit denen über 20.000 vertrauensvolle Kleinanleger ihre Altersvorsorge ver­lo­ren haben.Noch heute muss jeder dieser Anleger, wenn er seine Ersparnisse wieder haben will, gegen die verkaufende Volksbank oder die DZ-Bank prozessieren. Gott sei Dank gibt es nun die ersten Ur­teile zugunsten der Kunden.